Herzlich willkommen!

Kinder beim Großwerden begleiten, Eltern im Alltag entlasten, Älteren Geborgenheit geben, Menschen Perspektiven aufzeigen, unsere Gesellschaft ein wenig gerechter machen: Das will die AWO Ludwigsburg.

Improvisationstheater "Kanonenfutter" - Open Air und Live

am Freitag, 22. Juni 2018, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr

im Innenhof des MIK in der Eberhardstraße 1, Ludwigsburg.

Der Name verrät es schon. Die Schauspieler*innen von Kanonenfutter werden vom Publikum mit Stichwörtern gefüttert und dann geht es los: Geschichten, Lieder und Dialoge entstehen und fliegen dem Publikum wie Kugelhagel um die Ohren.Nichts ist geprobt, alles geschieht aus dem Stegreif und genau das wird den Auftritt spannend, unterhaltsam und abwechslungsreich werden lassen.

Für das kulinarische Wohl sorgt das Café im MIK. Der Eintritt ist frei – um eine Spende für das Projekt „Ab ins Beet“ der Bewohner*innendes AWO Pflegezentrums Hans-Klenk-Haus wird gebeten. In diesem Projekt möchten wir gemeinsam ein neues Gartenbeet anlegen.Hier werden u.a. bereits nicht mehr in Handel erhältliche Tomatensorten, die die Bewohner*innen von früher kennen, eingepflanzt. Anmeldung für die Gästeliste ist möglich unter aktion@awo-ludwigsburg.de oder kommen Sie spontan vorbei.P.S. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, bringen Sie gerne Freunde und Bekannte mit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Ninjas sind los...Hindernislauf in der Schulkindbetreuung

Wer kann den Parcours in der neuen Sporthalle bewältigen? Schnell! Ohne Absturz und am Schluss völlig außer Atem auf den erlösenden Buzzer hauen?
Diesem ganz besonderen Wettkampf stellen sich zur Zeit die Viertklässler der Schulkindbetreuung in Hoheneck. Der Hindernislauf findet an drei Wettkampftagen statt und am Ende wird der Gesamt-Sieger auf dem Treppchen stehen.
Die Kinder der anderen Klasse feuerten schon beim ersten Kräftemessen die Ninja-Kämpfer lautstark an. Sie dürfen im Kernzeitsport den Parcours testen und erproben, den Wettkampf bestreiten aber nur die Mädchen und Jungs aus der 4. Klasse, als Highlight in ihrem letzten Jahr in der Schulkindbetreuung.

Betriebsausflug nach AWO-Art

Beim diesjährigen Betriebsausflug brachten zwei Busse uns zuerst zum Salzbergwerk nach Bad-Friedrichshall. „Glück auf“ hieß es bei der Abfahrt in den 180 m tiefen Schacht, wo wir uns über das „weiße Gold“ informieren konnten.
Wieder am Tageslicht ging es per Schiff weiter, quer durch den Neckarhafen bis nach Heilbronn. Dort nahmen uns drei Stadtführerinnen in Empfang, die uns bei einem Rundgang durch Heilbronn Geschichtliches und Aktuelles über ihre Stadt näher brachten.
Nächste Station war die Burg Beilstein, wo wir bei einem zünftigen Rittermahl den Tag ausklingen ließen.

Mittendrin statt nur dabei...

... beim LKZ Firmenlauf. Mit Insgesamt 87 Läufer*innen und Walker*innen ging die AWO Ludwigsburg beim diesjährigen Firmenlauf an den Start. Vor der schönen Kulisse rund um das Schloß und den See Monrepos zeigte sich, wer vorher trainiert hatte und die 3,5km lange Strecke am schnellsten absolvierte. Die Anfeuerungsrufe vor allem im Zielraum von den Kolleg*innen waren Ansporn genug sein Bestes zu geben.

Bei allem sportlichen Eifer war jedoch vor allem der Spaß im Vordergrund. Egal, ob schnell oder langsam, geschafft hat die Strecke Jede*r. Bei einem gemeinsamen Snack nach dem Lauf konnte auch der Energiehaushalt ausgeglichen werden. Wer dann immernoch ein wenig Energie übrig hatte blieb noch auf ein Glas Wein eine Weile unter den Kolleg*innen und verbrachte einen schönen Abend mit live Musik.

Einsatz zählt und zahlt sich aus!

Auch du kannst als Bundesfreiwilligendienstler*in bei uns in den verschiedensten Handlungsfeldern aktiv werden. Wir haben noch offene Stellen!
Ob in unseren AWO Kinderhäusern, der Schulbegleitung oder im AWO Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus.
Unsere Bundesfreiwilligen sind dort, wo Menschen im Alltag tatkräftige Unterstützung und Begleitung benötigen. Amir Mirhosseini ist als Bundesfreiwilligendienstler (BfD) bei den sozialen Diensten der AWO Ludwigsburg. Über seine Erfahrungen liest du hier: >>> zur Pressemeldung der LKZ