Herzlich willkommen!

Kinder beim Großwerden begleiten, Eltern im Alltag entlasten, Älteren Geborgenheit geben, Menschen Perspektiven aufzeigen, unsere Gesellschaft ein wenig gerechter machen: Das will die AWO Ludwigsburg.

Noch 6 Wochen bis zur Wahl - diese Woche: Gesundheit

In sechs Wochen wird der neue Bundestag gewählt. Diese Wochen begleitet die AWO mit ihrem Wahlcountdown: 12 Forderungen an die Politik, eingebettet in 12 Themenwochen.

Für die AWO ist klar: Gesundheit darf nicht vom Einkommen abhängen.
Brigitte Döcker, Mitglied des Vorstandes des AWO Bundesverbandes, betont zum Auftakt dieser Themenwoche: „Dass in unserer Gesellschaft soziale Ungleichheit zu gesundheitlicher Ungleichheit führt, ist ein Skandal und muss sich ändern. Wir brauchen eine bessere Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, wir brauchen Gesundheitsprogramme in allen Lebenswelten und einen einfachen Zugang zur Gesundheitsversorgung für benachteiligte Menschen.“

Bürgerversicherung statt Zweiklassenmedizin
Nach Ansicht der AWO müssen alle Bürgerinnen und Bürger den gleichen Zugang zu den medizinisch notwendigen Leistungen erhalten. Brigitte Döcker ist jedoch überzeugt: „Das jetzige Nebeneinander von gesetzlicher und privater Krankenversicherung  hat zur Zweiklassenmedizin geführt. Das ist ungerecht.“ Die Lösung sieht die AWO in der Einführung einer Bürgerversicherung. Sie ist der beste Weg, um unsere gesetzliche Krankenversicherung zukunftsfest zu machen. Darüber hinaus fordert die AWO unter anderem, den Zusatzbeitrag abzuschaffen und die Arbeitgeber*innen wieder paritätisch an der Finanzierung der Krankenversicherung zu beteiligen.

>>> Wo Wahl draufsteht muss Demokratie rauskommen

Einsatz zählt und zahlt sich aus!

Amir Mirhosseini ist seit knapp zwei Wochen als Bundesfreiwilligendienstler (BfD) bei den mobilen sozialen Diensten der AWO Ludwigsburg. „Die Tätigkeit hier gefällt mir wirklich gut. Meine Kollegen sind sehr hilfsbereit und ich finde es interessant, täglich Menschen aller Altersgruppen und Nationen zu begegnen“ erklärt er. Der 19-jährige Freiwillige übernimmt hier neben verwaltungstechnischen Aufgaben momentan auch die wöchentliche Unterstützung einer älteren Dame im eigenen Haushalt. 
Vor dem BfD hat Amir sein Abitur erfolgreich abgeschlossen. Als er von der Möglichkeit des Freiwilligendienstes bei der AWO Ludwigsburg erfuhr, entschied er sich für diese neue Herausforderung: „Ich wollte gerne noch mal etwas Anderes ausprobieren, etwas Sinnvolles tun, um Menschen zu helfen“, so Amir. „Hier bekomme ich Einblicke in soziale Berufsfelder und sammle täglich wichtige Erfahrungen, indem ich Menschen aktiv unterstützen kann. Zudem bekomme in dieser Zeit auch noch die Möglichkeit, mich vor einem Studium beruflich orientieren“.

Die AWO Ludwigsburg bietet noch einige freie Plätze für den Bundesfreiwilligendienst ab September 2017 in den Mobilen Sozialen Diensten (Schulbegleitung), in den Kinderhäusern, sowie im Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus (Haustechnik) sowie der Flüchtlingssozialarbeit an.
>>> Weitere Infos / zur Bewerbung