Herzlich willkommen!

Kinder beim Großwerden begleiten, Eltern im Alltag entlasten, Älteren Geborgenheit geben, Menschen Perspektiven aufzeigen, unsere Gesellschaft ein wenig gerechter machen: Das will die AWO Ludwigsburg.

Marie-Juchacz-Spendenkampagne #spendenfürmarie

Unweit des heutigen Mehringplatzes in Berlin-Kreuzberg befanden sich bis 1933 die Zentrale und die Wohlfahrtsschule der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Das Marie-Juchacz-Denkmal wird unterhalb dieses Platzes errichtet werden.

Marie Juchacz (geb. Gohlke) wurde am 15. März 1879 in Landsberg/Warthe geboren. Nach jahrelanger Arbeit als Dienstmädchen, Fabrikarbeiterin, Krankenhelferin und Näherin und einer kurzen Ehe ging sie 1906 nach Berlin. 1908 wurde Marie Juchacz Mitglied der SPD. 1918 erhielten die deutschen Frauen nach langem Kampf das Wahlrecht. Marie Juchacz wurde in die verfassungsgebende Weimarer Nationalversammlung gewählt und sprach am 19. Februar 1919 als erste Frau vor einem deutschen Parlament. Bis 1933 blieb sie als führende Sozial- und Frauenpolitikerin der SPD Mitglied des Reichstags.
Marie Juchacz zählt zu den bedeutendsten Frauen der deutschen Geschichte. Sie gründete die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und war von 1919 bis 1933 deren Vorsitzende.

Die Liste der Errungenschaften von Marie Juchacz ist lang. Damit diese nicht in Vergessenheit geraten, möchten wir dauerhaft an die Gründerin der Arbeiterwohlfahrt erinnern. Mit dem Marie-Juchacz-Denkmal.Der Künstler Prof. Gerd Winner aus Liebenburg (Harz) hat die Gestaltung des Denkmals übernommen. Dieses Projekt wird durch die AWO-Marie-Juchacz-Stiftung realisiert und liegt uns sehr am Herzen.

Halten Sie die Erinnerung an eine große Frau mit uns zusammen wach. Für die erfolgreiche Umsetzung sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Auf Ihre Spenden.

HELFEN SIE MIT, DAS ANDENKEN AN MARIE JUCHACZ ZU BEWAHREN.
Ihre Spende richten Sie bitte an: Marie-Juchacz-Stiftung
Bank: Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE80 3702 0500 0013 1219 19
Betreff: Spenden für Marie

Marie Juchacz, geb. Gohlke (1879 – 1956), Politikerin – Frauenrechtlerin – Gründerin der Arbeiterwohlfahrt
#spendenfürmarie

Mit dem Netzwerk Inklusion waren wir dabei

Bereits zum dritten Mal war das Ludwigsburger Netzwerk Inklusion mit einem Stand beim Ludwigsburger Marktplatzfest dabei.

Mit vielen Mitmachangeboten, einem Kuchenbuffet und Beiträgen zum Bühnenprogramm auf dem Marktplatz für Groß und Klein, Jung und Alt haben wir die Vielfalt der Menschen in den Blickpunkt gerückt und Inklusion erlebbar gemacht.
Der Standort für unser Netzwerk war wieder vor der "Wunderbar" im Haus der katholischen Kirche.

Neben selbstgebackenen Kuchen gegen Spenden gab es viele kreative - künstlerische Angebote und Mitmachaktionen.

Neben Kinderschminken und Stofftaschen- und Beutel bemalen gab es eine Kunstaktion von "Kunst&Inklusion e.V.": die "Ludwigsburger Inklusionsstele". Hier waren alle Besucher*innen des Festes sind eingeladen diese Stele zu gestalten, mit bunten Mosaiken zu bekleben, oder mit Farben zu bemalen. Die fertige Stele symbolisiert in ihrer Buntheit Werte wie Toleranz und Vielfalt. 
Eine weitere Mitmachaktion des "Scala" lud alle interessierten Besucher*innen zur Teilnahme an einem "Videochannel" für die lange Nacht der Inklusion im November 2017 ein. 

Der inklusive Chor der Schule am Favoritenpark und des Chors der Dreieinigkeitskirche war unser Beitrag zum Bühnenprogramm -  rund um die Eröffnung des Oberbürgermeisters Spec.

 

 

Einsatz zählt und zahlt sich aus!

Auch du kannst als Bundesfreiwilligendienstler*in bei uns in den verschiedensten Handlungsfeldern aktiv werden.
Ob in unseren AWO Kinderhäusern, der Schulbegleitung, im AWO Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus oder in der Flüchtlingssozialarbeit. Unsere Bundesfreiwilligen sind dort, wo Menschen im Alltag tatkräftige Unterstützung und Begleitung benötigen.
Der Bundesfreiwilligendienst fördert das gesellschaftliche Miteinander und bringt Menschen über Grenzen und Generationen hinweg zusammen - ein persönlicher Gewinn für alle Beteiligten, insbesondere für die Freiwilligen selbst.
Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst (BfD)