Gemeinsam für ein buntes Ludwigsburg

|   NEWS

eine Aktion des Netzwerk Inklusion

Sie waren weit über den Marktplatz zu hören. Die Trommeln am Stand des Netzwerk Inklusion, die mit dem Musiker Christian Fritz und einer Inklusiven Gruppe an Teilnehmenden vergangenen Samstag für Aufmerksamkeit sorgten. Doch weder der bunte Hut der Inklusion noch die farbenfrohen Luftballons konnten die Regenwolken vertreiben. Oberbürgermeister Werner Spec hegte gar mit einem Augenzwinkern den Verdacht, dass die Trommeln den Regen herbeigerufen hätten.
„Ludwigsburg ist auf einem guten Weg“, erklärte Dr. Eckart Bohn, ehrenamtlicher Behindertenbeauftrager des Landkreises Ludwigsburg. Es habe sich in Hinsicht Barrierefreiheit im letzten Jahrzehnt ungeheuer viel getan. Vor allem das Netzwerk, das sich aus betroffenen Bürgerinnen und Bürgern, Angehörigen, Kirchen und Aktiven in Sachen Inklusion der Stadt gebildet hat, konnte durch finanzielle und ideelle Unterstützung der Stadt Ludwigsburg schon viel erreichen. Ein Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen sei in Ludwigsburg selbstverständlich.

Besonders wichtig für Dr. Eckart Bohn: Das Wahlrecht für alle. Er rief diejenigen auf, die noch keine Wahlberechtigung erhalten haben, die Unterlagen bei ihren Rathäusern anzufordern.

Der angekündigte Rollstuhlparcours sowie die Fotoaktion mussten aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt werden. Die teilnehmenden Kooperationspartner*innen (AWO Ludwigsburg, BV Polyiomyelitis, Insel e.V., Landkreis Ludwigsburg, Stadt Ludwigsburg, Lebenshilfe Ludwigsburg, Tragwerk e.V. und EUTB Beratungsstellen) werden sich zum Marktplatzfest wieder auf dem Marktplatz präsentieren und hoffen dann auf viel Sonnenschein.

Der Aktionstag wurde über die Förderaktion "Noch viel mehr vor" von Aktion Mensch gefördert.