Die Totenkopfpiraten

|   NEWS

Kreatives Projekt im Kinder- und Familienzentrum Bullerbü

Aus Beobachtungen heraus und Interessen der Kinder wurde in einer Kindergartengruppe im AWO Kinder-und Familienzentrum Bullerbü über mehrere Wochen ein ganzheitliches Piratenprojekt durchgeführt. Das Projekt startete mit einer Kinderkonferenz, um die Partizipation zu stärken und Ideen und Wünsche der Kinder herauszuarbeiten. Diese dienten als Leitfaden für das Projekt. Hierbei durften die Kinder ein Plakat gestalten, auf dem sie ihre Einfälle malen und äußern konnten. Auch einen Namen, mit denen sie sich identifizieren konnten, durften sie sich heraussuchen. Es entstanden Namen wie, „Hakenheinz“ und  „Feuerteufel“. Anschließend wurde das Projekt mit dem Zerschneiden und Anmalen der eigenen Piratenkleidung inbegriffen der Ausrüstung fortgeführt. Der rote Faden des Projektes war eine Piratengeschichte die über die gesamte Zeit vorgelesen wurde. Bei der Durchführung des Projektes lernten die Kinder spielerisch das Leben der Piraten kennen. Durch verschiedene Aktivitäten, wie Piratenspiele oder ein gemeinsames Piratenfestmahl erlebten sich die Kinder als Gemeinschaft und individuell als Teil des Ganzen.