Erziehungsbeistandschaft (EB)

Eine Erziehungsbeistandschaft ist vor allem für ältere Kinder und Jugendliche eine Hilfeform, wenn sie verschiedentlichen Belastungen ausgesetzt sind. Dabei handelt es sich oftmals um familiäre, seelische, gesundheitliche oder schulische bzw. berufliche Probleme. Die Unterstützung des jungen Menschen erfolgt über eine intensive, begleitende Einzelarbeit durch eine professionelle Fachkraft, wobei auch die Eltern und das soziale Umfeld nach Bedarf einbezogen werden.

Mögliche Zielsetzungen können sein:

  • Aufarbeitung bzw. Bewältigung einer krisenhaften Situation
  • Stärkung des Selbstwertes, Förderung der sozialen Kompetenz und der Konfliktfähigkeit, Aufbau von individuellen Ressourcen
  • Klärung des (weiteren) schulischen bzw. beruflichen Werdegangs
  • Entwicklung von (neuen) Perspektiven
  • Gestaltung und Initiierung von sinnhaften Freizeitbeschäftigungen
  • Reflexion der Familienstruktur, ggf. Hilfe bei Verselbständigungsprozessen
  • Auch Beratung der Eltern oder Angehörigen in Erziehungsfragen und Festigung ihrer Handlungskompetenz