Inklusive Schule!

Kinder und Jugendliche, die behindert oder von Behinderung bedroht sind bzw. unter psychischen Problemen und Störungen leiden, haben uneingeschränkten Anspruch auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie haben dieselben Bedürfnisse wie Kinder und Jugendliche ohne Behinderungen:
Sie möchten Gleichaltrige treffen und Freundschaften pflegen und dies jeden Tag auf dem Schulhof, nach der Schule oder unterwegs auf Klassenfahrt.

Im Schulalltag bereiten ihnen ihre Beeinträchtigungen und Behinderungen oftmals Probleme, dem Unterricht zu folgen bzw. die geforderten Leistungen zu erbringen.
Es sind die so genannten Integrationshelfer*innen, die Kindern und Jugendlichen mit Behinderung im Schulalltag die Unterstützung geben, die ihnen die gleichberechtigte Teilhabe am Unterricht ermöglichen soll. Dabei sind Inklusionshelfer*innen mit einer großen Vielfalt von Beeinträchtigungen und Belastungen bei ihren Schützlingen konfrontiert.

Damit Inklusion im Alltag gelingt und Kinder an der für sie passenden Schule am Unterricht und Klassengeschehen teilnehmen können, stehen unsere Inklusionshelfer*innen den Kindern, Eltern, Lehrer/-innen mit Rat und Tat zur Seite.

Pädagogische oder einfache pflegerische Aufgaben stehen im Mittelpunkt, damit die Kinder ihren Schulalltag bestmöglich gestalten können.

Die erfahrenen AWO-Fachkräfte fördern die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung im Unterricht und im Schulalltag.


Kontakt

Fachbereichsleitung:
Claudia Brenner
Talstr. 22-24
71634 Ludwigsburg
Telefon: 07141/2849-18
msd@awo-ludwigsburg.de

"Inklusion stellt eine Schule vor so manche Herausforderung.
Die AWO hat uns geholfen, diese anzunehmen."

Rolf Müller, Klassenlehrer