Ehrenamt mit Flüchtlingen

Die Flüchtlingszahlen im Landkreis Ludwigsburg stellen Stadt, Gemeinden, Landratsamt und nicht zuletzt Hilfsorganisationen und deren Mitarbeiter-/innen vor eine große Herausforderung.
Ohne die ehrenamtlichen Helfer/-innen wäre dies nicht zu bewältigen.


In Stadt und Ludwigsburg existieren zehn Unterkünfte mit ca. 240 Asylbewerber(inne)n, die von der AWO Ludwigsburg betreut werden.
Die Hilfsbereitschaft der Menschen im Landkreis ist groß. Unzählige Ehrenamtliche stehen bereit, ihre Hilfe anzubieten. Dabei stoßen sie häufig an organisatorische Grenzen. Hier kommt die Ehrenamtskoordination der AWO ins Spiel! Deren Aufgabe ist es, den ehrenamtlichen Helfer(inne)n mit Rat und Tat in allen Fragen rund um das Thema geflüchtete Menschen zur Seite zu stehen.

Dazu gehört Unterstützung beim Aufbau einer arbeitsfähigen internen Struktur ebenso wie die Hilfe bei auftretenden Problemen. Mit dem Blick auf geflüchtete Menschen, unterstützt, berät und coacht die Ehrenamtskoordination die Helfer/-innen und initiiert Projekte.

Die Aufgabe der Ehrenamtskoordination zielt dabei auf die nachfolgenden Bereiche ab:  

  • Planung und Durchführung von Infoveranstaltungen zur Gewinnung von Freiwilligen 
  • Organisation und Durchführung von Schulungen, Fachberatungen etc. zur Fortbildung der Ehrenamtlichen, bzw. auch zur Unterstützung der Hauptamtlichen, die mit Ehrenamtlichen zusammenarbeiten
  • Initiierung und Begleitung von Kleinprojekten; Beratung potentieller Antragssteller; Hilfe bei der Antragstellung
  • Erarbeitung und Streuung bereits im Verband vorhandener Leuchtturmprojekte und von geeigneten Schulungsmaterialien
  • Zusammenarbeit mit der Zentralstelle bei der Planung oder Durchführung von Workshops, zur Verbreitung guter Praxis und bei der Entwicklung von Konzepten
  • Kontakt und Informationsweiterleitung an die Zentralstelle
  • Teilnahme an Veranstaltungen und an Arbeitsgruppen (Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe) der BAGFW und der AWO Zentralstelle
  • Sicherstellung der regionalen Nachhaltigkeit und Vorbereitung bzw. Akquise zukünftiger potentieller Fördermittel  

Gefördert wird das Projekt im Rahmen „Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge in der AWO“ durch die Beauftragte der Bundesregierung für „Migration, Flüchtlinge und Integration“.