Pressearchiv

So präsentierte sich das AWO Pflegezentrum Hans-Klenk- Haus diese Woche mit einem Stand auf dem Ludwigsburger Barock Weihnachtsmarkt. 

IMG-20151203-WA0003_Teaser.jpg

Das kulinarische Angebot reichte von verschiedenen selbstgemachten Konfitüren und fruchtigen Chutneys über Quittensenf, Siebenerlei und Holundersaft, sowie veganem Dattel-Nuss- und Papaya-Ananas-Mandel-Konfekt bis hin zu Linzer Torte und englischem Weihnachtskuchen. 
„Heiße Pärchen“ und „Schnecken-Checker“ mit einem fruchtigen Glühwein oder Johannisbeerpunsch lockten zum längeren Verweilen.

In dieser Lesung entführte uns Nils Opitz (1. Vorsitzender des Bezirksverbandes der AWO Württemberg e.V.) in viele bekannte Städte und entlegene Winkel des Orbis Romanum im frühen fünften Jahrhundert. 

Überraschende Begegnungen u.a. mit dem Heiligen Augustinus, der Philosophin Hypatia und den Nibelungen am Rhein liefern spannende Geschichten im Kulturkampf zwischen dem neuem Christentum als verordnete Staatsreligion, alten Göttern und der antiken Kultur: Ein großartiges Kaleidoskop einer untergegangen Welt - ein Roman einer großen Liebe.

Wir wollen ein Zeichen für Toleranz und Solidarität vor allem aber für Partizipation in unserer Gesellschaft setzen und Kindern und ihren Familien Begegnungen auf Augenhöhe innerhalb einer konkreten gemeinsam erlebbaren Aktion - zwischen Flüchtlingskindern, die mit ihren Familien in den von uns betreuten Gemeinschaftsunterkünften leben und den Kindern aus Onkel Toms Hütte - bieten.

DSCF1383_Teaser_BackenOTH.jpg

So erlebten die Familien neben dem gemeinsamen Spielen und Malen u.a. auch (vor-) weihnachtliche Rituale unserer Kultur.  So stand z.B. an einem Nachmittag das gemeinsame Weihnachtskekse backen und verzieren an.
Die Kinder waren alle begeistert und es war ein sehr harmonisches Miteinander mit all den sprachlichen und kulturellen Unterschieden, die sich im gemeinsamen Tun nahezu auflösten.
Dieses Projekt leistet einen wertvollen Beitrag für das Miteinander in unserer Gesellschaft.

Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung sind die drei Bausteine einer gesunden Entwicklung: Eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und die Fähigkeit, mit Stress, zum Beispiel in Konflikt-situationen, umzugehen, sind wesentliche Bausteine einer gesunden kindlichen Entwicklung. Forschungen belegen, dass alle drei Faktoren viel miteinander zu tun haben und sich wechselseitig beeinflussen.

Die Kinder des AWO Kinder- und Familienzentrum Bullerbü können sich dank einer sehr großzügigen Spende der Firma Knorr-Bremse - im Rahmen eines internen Wettbewerbs der Firma Knorr für ein Ehrenamtsprogramm - über 1700 € für eine gesunde Frühstücksspende freuen: So können nun alle Kinder in Bullerbü jeden Freitagvormittag ein gesundes regionales Frühstück genießen, um unterstützend zur häuslichen Umgebung, auch im AWO Kinder- und Familienzentrum Büllerbu auf eine bewusste und ausgewogene Ernährung im Alltag hinzuführen.

SpendenFotoKnorr-BremseDobry_presse.jpg

Das Projekt, das bereits begonnen hat, kann bereits ein erstes positives Fazit ziehen: Die Kinder nehmen es alle sehr gut an und beginnen auch eigene Erfahrungen mit (unbekannten) Nahrungs- mitteln zu machen wie „Oh, Rosinen machen süß“. Auch regelmäßige Frühstücks-Einkäufe begleiten das Projekt: Die Kinder gehen gemeinsam mit einer pädagigischen Fachkraft einkaufen, um schon im Vorfeld in die Vorbereitungen für das gesunde Frühstück einbezogen zu werden.
Dabei wird auch mit der Busfahrt auch der bewusste und schonende Umgang mit der Umwelt thematisiert.

Mit dem gesunden Frühstück sollen auch Kinder erreicht werden, die von sich aus, nichts Neues, Unbekanntes oder eben Gesundes Essen probieren. Diese sollen möglichst früh an positive Geschmackserlebnisse herangeführt werden. Den Familien werden mit dem wöchentlichen gesunden Frühstück eine gesunde Alternative und vor allem ein bewusstes gesundes und regionales Frühstück angeboten.

Der Förderverein des Hans-Klenk-Haus e.V. hat  zahlreiche Bewohner/-innen mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück in der Cafeteria verwöhnt.
Die Bäckerei Lutz aus Ludwigsburg hat hierzu sehr großzügig das leckere Laugengebäck für das alljährlich stattfindenden bayrischen Frühstück beigesteuert.

IMG_0937_Teaser.jpg

Für die musikalische sehr abwechslungsreiche Begleitung hat Gunter Pfeiffer, der Vorsitzende des Fördervereins, mit seiner Gitarre gesorgt und zum Mitsingen angeregt.

„Solidarität kennt keine Grenzen“ so konnte Ingrid Lebherz, Geschäftsführerin von AWO International bei der diesjährigen Kreisdelegiertenkonferenz im AWO Pflegezentrum Hans- Klenk-Haus, mit ihrem Vortrag über die Arbeit von AWO International alle anwesenden Mitglieder von dem weltweiten Engagement (in Krisengebieten) für sich gewinnen und so überzeugen, dass der AWO Kreisverband Ludwigsburg im Anschluss an den Vortrag der noch sehr jungen international tätigen AWO Gliederung als Mitglied beitrat und künftig auch das weltweite Engagement u.a. in Guatemala, Mexiko, El Salvador, Nicaragua, Nepal, Indien, Indonesien, Bangladesch und den Philippen unterstützt.

20151021-18_09_39-Canon-EOS-1100D-IMG_9096_Presse.jpg

Sehr anschaulich erläuterte Ingrid Lebherz anhand eines aktuellen Video-Projektes in Mittelamerika die konkreten Hilfsmaßnahmen vor Ort, die neben  humanitären Hilfen bei Naturkatastrophen, wie etwa jüngst in Nepal, immer auf „Hilfe zur Selbsthilfe“ sowie die persönliche Beteiligung und politische Einmischung der Bevölkerung vor Ort abzielen.

Doch auch in unseren Regionen ist AWO International sehr aktiv und bietet zahlreiche Bildungsprogramme für globales Lernen an, in denen u.a. Themen wie fairer Handel behandelt werden, sowie auch fairen Kaffee verkauft.

Bei italienischen Köstlichkeiten aus der hauseigenen Küche und einem facettenreichen Mitmach-programm wurde den über 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen die engagierte und liebevolle Arbeit mit den Bewohner/-innen im Hans-Klenk-Haus auf ganz besondere Art gewürdigt.

So war nicht nur der Geschmackssinn beim italienischen Geschmackstest für die zahlreichen Zutaten der italienischen Aufstriche gefragt, den Margit Liepins (stellv. Vorsitzende der AWO Ludwigsburg gGmbH) mit Bravour meisterte, sondern auch Spontanität bei den gemeinsamen musikalischen Einlagen und Schnelligkeit in den italienischen Rätselrunden zum gemeinsamen Wissen über „La Bella Italia“.
Auch an diesem Abend zeigte sich: Gemeinsam aktiv zu sein macht Freu(n)de.

IMG_0510_teaser.jpg


Geehrt für langjährige ehrenamtliche Mitarbeit wurden an diesem Abend: Lore Femppel für 30 Jahre, das Ehepaar Ingrid und Gunter Pfeiffer für 15 Jahre und Walter Flamme für 10 Jahre, sowie Elke Mayer für 35 Jahre.

Wir haben mit unserer Projektidee "Schulterschluss: Soforthilfe für Eltern mit Migrationshintergrund" am Wettbewerb der PSD Bank teilgenommen.

Bei diesem Wettbewerb „l(i)ebenswert gemeinsam engagiert“ konnten wir dank Ihrer Unterstützung
mit 2585 Stimmen auf Platz 9 ins Finale ziehen und haben dieses mit 234 Stimmen auf Platz 15 erreicht.

>>> zur Kampagnenseite

Über dieses besondere Geschenk konnten sich die Wurzelkinder sehr freuen.
So übergab Patrick Elfering einen selbstgeschreinerten Kaufmannsladen an die Kita, den er im Zuge seiner Tischler-Meisterprüfung angefertigt hat. Durch viele liebevolle Details und die kindgerechte Verarbeitung stellt der Kaufmannsladen ein wahres Schmuckstück dar und weckt auch bei Erwachsenen schöne Erinnerungen an die eigene Kindheit.
Der Kaufmannsladen ist von den Kindern mit Begeisterung gleich in Beschlag genommen worden.



Und selbst um die Ausstattung hat sich Patrick Elfering gekümmert: Er konnte die Traditionsfirma Tanner aus Möglingen („Der kleine Kaufmann“) gewinnen, die sich auf die Herstellung von Spielzeug in diesem Segment spezialisiert und großzügig gespendet hat.
Da dies für die Firma Tanner eine Herzensangelegenheit war, ließ es sich Andreas Dörr von der Geschäftsführung auch nicht nehmen, bei den ersten Einkäufen der Kinder mit dabei zu sein.
Die Leiterin des Kinderhaues, Sabine Kriegelstein, und alle Kinder bedanken sich sehr herzlich bei Patrick Elfering und Andreas Dörr.

Im Mittelpunkt standen dieses Jahr neben den aktuellen Berichten, die Vorstellung der Ideen zur Aktualisierung des AWO Grundsatzprogramms durch den Bezirksvorsitzenden der AWO Württemberg e.V. Herrn Nils Opitz-Leifheit.



Seit vielen Jahren bringt sich der Vorstand mit großem Engagement ein und lenkt so die Geschicke der AWO Ludwigsburg mit Herz und Erfolg: Und so konnte an diesem Abend der 1. Vorsitzende Herr Helmut Wallmersperger für seine 20-jährige AWO-Mitgliedschaft geehrt werden.

Unterschiede zwischen Männern und Frauen? Machen wir schon seit 1919 nicht mehr. So warb die AWO-Aktionswoche 2015 für Engagement und Vielfalt. Ein Blick in die Geschichte der AWO zeigt: Der Verband wurde von Marie Juchacz, geb. Gohlke, 1919 gegründet. Sie hatte eine bedeutende Rolle in der Geschichte der deutschen Frauenbewegung und im Kampf um die Gleichberechtigung der Frau.

Frauen spielen in der AWO nach wie vor eine große Rolle und Gleichstellung ist immanenter Bestandteil des Wertekanons von Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.

Die AWO unterstützt die Aktion „#HeForShe“, weil die Gleichstellung von Frauen und Männern ein grundlegendes Menschenrecht ist und auch so verstanden und gelebt werden muss. Der Präsident des AWO Bundesverbandes Wilhelm Schmidt und der Vorstandsvorsitzende des AWO Bundesverbandes Wolfgang Stadler haben bereits Ihre Unterstützung sichtbar gemacht. Machen auch Sie mit bei der UN-WOMAN-Kampagne für die Geschlechtergerechtigkeit und der Beendigung aller Gewalt und Diskriminierungen gegenüber Frauen und Mädchen.

 >>> zur Kampagnenseite #HeforShe

Seit mehr als 40 Jahren bereits unterstützt die LKZ-Aktion Helferherz soziale Projekte und bedürftige Menschen im Landkreis Ludwigsburg. Nun konnte sich erneut der Förderverein Hans-Klenk-Haus e. V. über eine großzügige Spende freuen, die von der AWO Ludwigsburg entgegengenommen wurde.

Presse-Helferherz-26_08_15Buerkle-4.jpg

Der Förderverein kümmert sich mit ehrenamtlichen Engagement um die Bewohner/-innen des Pflegezentrums und er leistet damit einen wertvollen Beitrag für eine bestmögliche Betreuung. Darüber hinaus springt der Förderverein auch mit finanziellen Mitteln für besondere Anschaffungen bzw. Ausgaben ein, die ansonsten nicht vorgenommen werden könnten. Die Bewohner/-innen des Hans-Klenk-Haus freuen sich sehr über die enge Verbundenheit zu ihrem Förderverein.

Die Mittel von Helferherz werden dafür eingesetzt, den Alltag für die im Rollstuhl sitzenden Bewohner/-innen zu erleichtern. Wir sagen herzlichen Dank dafür!

Foto: Oliver Bürkle (Übergabe von Spendenchecks durch die LKZ an soziale Träger)

Im Garten des AWO Kinderhaus Wurzelkinder in Ludwigsburg gibt es jetzt noch mehr Möglichkeiten für die Kleinen, sich im Freien auszutoben, mit allen Sinnen und vor allem „auf freiem Fuß“ die Welt zu erobern.  
Der Barfuß-Fühlpfad bietet eine abwechslungsreiche Bereicherung, macht Spaß und schult darüber hinaus die Sinneswahrnehmung und das Koordinationsvermögen der "Wurzelkinder".

20150727-09_16_37-Canon-EOS-450D-_MG_3351_Presse_Homepage.jpg

Möglich gemacht hat dies eine großzügige Spende der Bäckerei Lutz in Höhe von 1390,00 €, aus einem Teil des Verkaufserlöses von 3.000 AWO-Laugenherzle - die während der AWO Aktionswoche 2015 - in allen Filialen im Stadtgebiet Ludwigsburg verkauft wurden und in das Material für den Barfußparcours geflossen sind.

Wir möchten uns - vor allem im Namen aller "Wurzelkinder" - ganz herzlich für diese wundervolle Unterstützung bedanken.

Wer zur Feier in das AWO Kinder- und Familienzentrum Bullerbü kam, konnte bereits am Eingangstor in das bunte mittelalterliche Treiben eintauchen: Eine farbenfrohe und detailgetreue Dekoration präsentierte das Motto „Mittelalter“ sehr anschaulich und hieß die freien Ritter und Burgfräulein, Sippen und Reisenden, die Heere und wilden Horden willkommen, um gemeinsam zu feiern.  

Mit feierlichen Grußworten von Herrn Oberbürgermeister Werner Spec und einer kurzweiligen Begrüßungsrede von Herrn Rudi Schrödel, Geschäftsführer der AWO Ludwigsburg gGmbH wurde das zehnjährige Jubiläum im Burghof eröffnet.  

20150725-10_01_45-Canon-EOS-450D-_MG_3102-2_Presse.jpg

Für eine fröhliche Stimmung sorgten die mittelalterlichen Markttänze der Krippen- und Kindergartenkinder. Mit ritterlichen Spielen sowie einer tollen Fotoaktion hatten alle großen Spaß. Ein selbstinszenierter Film aus dem „Burgalltag“ - über den Kampf der furchtlosen Ritter gegen den bösen Drachen und der Befreiung der Prinzessinnen - rundete das Programm ab. 
Die kunstvolle Darbietung des Zauberers Klaro – alias Klaus Rommel – begeisterte am frühen Nachmittag. 

Natürlich war für das leibliche Wohl gesorgt und beim geselligen Essen war Zeit für Gespräche. Und am Kuchenbuffet versüßte nicht nur die Jubiläumstorte den Nachmittag...

Die Völker der Welt haben viele verschiedene Antworten auf diese Frage und die Kinder der Grundschule Hoheneck haben sich mit einigen Entstehungsgeschichten in einem großen Projekt befasst. 
Das Thema „Ur-Chaos“ beschäftigte und faszinierte eine Gruppe der Schulkindbetreuung, die mit diesem Thema den Einstieg in eine große und fantasievolle Abschlußpräsentation des Projektes gestaltete. 

DSC04008_PresseHomepage_TheaterprojektHoheneck2015.jpg

Das Urchaos wurde im Zusammenspiel der Elemente Feuer, Wasser, Wind und Erde als bewegtes, buntes und vor allem musikalisches Spektakel dargestellt. 

Jede Woche wurde fleißig geprobt, um am Schluß mit zwei Aufführungen vor Publikum, auf der großer Bühne der Karlskaserne, stolz den Applaus der Gäste genießen zu können. Bei dem Projekt kooperierte die Grundschule Hoheneck mit der Kunstschule Labyrinth. 

Während der letzten Wochen haben die Wurzelkinder einiges über andere Länder und Sitten sowie die verschiedenen Herkunftssprachen  ihrer Familien erfahren. 
So gab es beim diesjährigen Sommerfest auch eine "Aufführung" für die Eltern, Geschwisterkinder und Großeltern, damit auch diese mit ihren Kindern auf Weltreise gehen konnten. Nachdem alle Kinder in eine - aus Kartonagen hergestellte und mit Flaggen bemalte - Eisenbahn eingestiegen waren, begleitete ein kurzweiliges und lustiges Lied die Reise durch Frankreich, Spanien, Palästina, China und Russland und machte so auf die regionalen und kulturellen Besonderheiten der verschiedenen Länder aufmerksam.  

DSC_8588_Sommerfest2015_Presse_Homepage.jpg

Das Sommerfest bei den Wurzelkindern wurde mit verschiedenen Spielstationen u.a. ein Länderquiz, der Möglichkeit Taschen zu bemalen, zu puzzeln oder mit Wasser über das Klettergerüst zu balancieren, einem Wasserlauf sowie vielen leckeren multikulturellen Köstlichkeiten, die die Familien beisteuerten, am Buffet bereichert. Zur Abkühlung gab es leckeres Wassereis für alle.  

Au Revoir, Adios, Ma assalame, Sitje, Auf Wiedersehen!

doch vorher machte sich die Raupe Nimmersatt zunächst auf die Suche nach etwas zu Essen und wurde beim Sommerfest im AWO Kinderhaus Onkel Toms Hütte fündig. 
So wurde die Raupe Nimmersatt mit einem sehr schönen Raupenlied von den Krippenkindern willkommen geheißen und ging gemeinsam mit den größeren Kindern in einer kleine Theateraufführung auf Wanderschaft und schließt hier viele Bekanntschaften mit anderen kleinen Raupen. Ganz nebenbei fraß sich durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich satt war und die Zeit gekommen war, sich in einen wunderschönen Schmetterling zu verwandeln. 

Raupe-Nimmersatt2_Presse.png

Jeder liebt die geheime Hoffnungsbotschaft der Raupe Nimmersatt, die ihr Schöpfer Eric Carle so beschreibt: »Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen..."
 
Das Sommerfest in Onkel Toms Hütte wurde mit vielen Kreativangeboten, Wasserspielen, Kinderschminken und einer Fotoaktion, sowie einer Tombola und vielen leckeren Köstlichkeiten bereichert.

Wir sind das (lauf-) stärkste Team!! Bereits zum 4. Mal nahm die AWO Ludwigsburg an dem LKZ Firmenlauf teil. 
Die Strecke war 3,5 km lang, führte in traumhafter Lage mit herrlichen landschaft-lichen Aussichten durch die Parkanlage des Schlosshotel Monrepos - vorbei an Golf - und Reitplatz rund um den Monrepos See. Die Stimmung war klasse!  

Mit 126 Läufern und Walkern gingen wir dieses Jahr an den Start und gewannen damit den Mannschafts-Sonderpreis der LKZ als laufstärkste Gruppe beim LKZ Firmenlauf. 
Dies zeigt das hohe soziale Engagement der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der AWO Ludwigsburg, gemeinsam auch Sport zu treiben. 

444_TeaserHomepage_LKZLauf.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015 in Ludwigsburg.

Im Foyer der Grundschule Hoheneck machen die Kinder der AWO Schulkindbetreuung mit einer kreativen Aktion auf sich aufmerksam: Gedanken und Wünsche, was Schulkindbetreuung bedeutet werden an zwei Säulen sichtbar. 

20150619_155940_Homepage_Presse_Schulkindbetreuung2.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

Kamingespräche tragen dazu bei, dass sich Vertreter/-innen aus sehr unterschiedlichen Bereichen wie Wirtschaft, Politik, Ehrenamt, Soziales und Bildung gemeinsam im kleineren Kreis zu einem relevanten Thema treffen und ihre Sichtweisen austauschen. 

IMG_6561_Presse_Homepage_Kamingespr-ch.jpg

Foto (v.l.n.r.): Frau Özkul (AWO Ludwigsburg) und Frau Müller (Integrationsbeauftragte Stadt Ludwigsburg)

Die AWO veranstaltete nun ihr erstes Kamingespräch, auf das künftig weitere folgen. Dieser Abend war unter das Leitthema „Migration“ gestellt und zwar aus aktuellen Anlass, da vor kurzem die AWO Ludwigsburg mit ihrem neuen Projekt „Schulterschluss – Bildungschancen gestalten und sichern!“ beginnen konnte, welches Migrantenfamilien als Zielgruppe in den Blick nimmt. Neben der Vorstellung dieses Projektansatzes standen die Ausführungen von Frau Anne Kathrin Müller im Mittelpunkt: Dabei wurde veranschaulicht, dass Ludwigsburg eine interkulturelle Stadt ist und die Integrationsarbeit überaus vielfältig, differenziert und präsent ist. Mit einer sehr konstruktiven und fruchtbaren Diskussion im Anschluss klang der Abend aus.Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. Die Aktionswoche 2015 in Ludwigsburg.

Die AWO Ludwigsburg präsentierte sich mitten im Marktgeschehen: Rund um den Marktplatzbrunnen haben wir an einem Stand die "AWO-Laugenherzle" verkauft, die von der Bäckerei Lutz noch bis zum 27.06.2015 knusperfrisch gebacken werden.  

20150620-10_11_39-Canon-EOS-450D-_MG_2909_Homepage_Presse_Laugenherzlemittendrin.jpg

Ein Teil des Verkaufserlöses fließt dem AWO Kinderhaus Wurzelkinder zu, um einen Barfußparcour zu finanzieren. Aus diesem Grund regte ein mobiler Barfußparcour am Marktplatzbrunnen zum Ausprobieren an. 

Eine außergewöhnliche Foto-Aktion der AWO Praktikanten und Praktikantinnen begleitete diesen Tag und stellte auch die verschiedenen Praktikumsmöglichkeiten bei der AWO Ludwigsburg vor.

20150620-12_05_59-Canon-EOS-450D-IMG_2981_Homepage_Presse_Laugenherzlemittendrin.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

Die AWO Ludwigsburg ist einer der wenigen Fortbildungsträger in Baden-Württemberg, die nicht nur die Bausteine des Orientierungsplans für Erzieher und Erzieherinnen anbieten, sondern auch die sogenannte Nachqualifizierung nach dem Fachkräftekatalog ermöglichen. Dabei geht es darum, dass Interessierte mit pädagogischem oder medizinischem Hintergrund für die Mitarbeit in einer Kita geschult werden. 

Die erste Gruppe mit 18 Teilnehmenden hat nun ihre Weiterbildung beendet und die Nachqualifizierung erfolgreich durchlaufen. Am 18.06.2015 wurden ihnen im feierlichen Rahmen die Zertifikate überreicht. Vorstand und Geschäftsführung der AWO wünschen den pädagogischen Fachkräften alles Gute für ihren weiteren beruflichen Weg! 

Informationen zu den Fortbildungen der AWO Ludwigsburg finden Sie unter: www.awo-ludwigsburg/fortbildungen

20150618-12_15_49-Canon-EOS-450D-_MG_2713_Homepage_Presse_SD_W.jpg

Einen Barfußparcour für das AWO Kinderhaus Wurzelkinder in Ludwigsburg: Hierbei haben uns freiwillige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wüstenrot Bausparkasse AG (Standort Ludwigsburg – ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergischen) im Rahmen eines Social Day tatkräftig unterstützt. 

20150618-12_12_56-Canon-EOS-450D-_MG_2702_Homepage_Presse_SD_W_Gruppe.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

20150617-10_05_29-Canon-EOS-450D-_MG_2438_Homepage_Presse_SD_OTH.jpg

Einen Barfußparcour und neue mobile Sitzgelegenheiten für das AWO Kinderhaus Onkel Toms Hütte in Ludwigsburg: Hierbei haben uns freiwillige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Wüstenrot Bausparkasse AG (Standort Ludwigsburg – ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergischen) im Rahmen eines Social Day tatkräftig unterstützt. 

20150617-14_40_21-Canon-EOS-450D-_MG_2560_Presse_Homepage_SD_OTH.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

Einen Balancierparcour für das AWO Kinderhaus Lummerland in Sachsenheim: Hierbei haben uns Mitarbeitende der SDS Bad Cannstatt im Rahmen eines Social Day tatkräftig unterstützt. 

H26A3318_Presse.jpg

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

VIELFALT IM KINDER- UND FAMILIENZENTRUM BULLERBÜ! 

IMG_6289_Presse_Homepage_Bullerb-Caf-.jpg


Ein interkultureller und musikalischer Nachmittag mit kulinarischen Spezialitäten und Gästen aus aller Welt. 

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

Bei strahlend blauem Himmel feierten wir im AWO Pflegezentrum Hans-Klenk- Haus groß: Der Musikverein Ossweil eröffnete das rot-weiße Fest mit schwungvoller Musik. Die Guggenmusiker "NOL" aus Kornwestheim begeisterten mit impulsiven Klängen. 
Kampino (Ludger Hoffkamp) und Libelle (Daniela Pällmann) von "Humor hilft heilen" verzauberten mit lustigen und unterhaltsamen Einlagen. 

IMG_5808_Presse.jpg

Spaß in der Fotoecke war garantiert und so entstanden zahlreiche schöne Fotos von Familien und Freunden. Ein Höhepunkt waren die mehr als hundert Luftballons, die in den Ludwigsburger Himmel schwebten. 
Über 300 Gäste besuchten das Sommerfest, die mit leckeren "rot-weißen" Köstlichkeiten verwöhnt wurden.

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015.

Für die AWO Aktionswoche backt uns die Bäckerei Lutz "AWO Laugenherzle", die zwei Wochen in allen Filialen im Stadtgebiet Ludwigsburg verkauft werden. 

Ein Höhepunkt war das gemeinsame erste Backen: Unter fachlicher Anleitung von Florian Lutz und Team stellten einige KiTa Kinder sowie Bewohnerinnen des AWO Pflegezentrum Hans-Klenk- Haus als auch Vorstände und Geschäftsführung die ersten "AWO Laugenherzle" zum Verzehr her.

Auftakt_Backstube_Stollenberg_PresseHomepage.jpg
Foto: Benjamin Stollenberg

Ein Teil des Verkaufserlöses fließt in die Anschaffung des Materials für einen Barfußparcour des AWO Kinderhaus Wurzelkinder. Dieser Parcour wird von freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wüstenrot Bausparkasse AG (Standort Ludwigsburg - ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergischen) im Rahmen eines "Social Day" angelegt. 

Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO. 
Die Aktionswoche 2015. 

Frau Christl Oelschläger-Hirdes, wurde in der letzten Woche in feierlichem Rahmen in den (Un-) Ruhestand verabschiedet.  

IMG_3234_Homepage_Presse.jpg

Herr Rudi Schrödel, Geschäftsführer der AWO Ludwigsburg gGmbH, umriss in seiner Rede den Werdegang von Frau Oelschläger-Hirdes innerhalb der AWO: seit Ende 2000 bei der AWO Ludwigsburg, zunächst im Kinder- und Familienzentrum Bullerbü und seit 2004 für den Fachbereich der Fortbildungen zuständig. 
Er dankte ihr herzlich für ihr langjähriges wertvolles Engagement & die Weiterentwicklung der Fortbildungen für die AWO Ludwigsburg. 

Unter den Gästen waren zahlreiche langjährige und vertraute ReferentInnen der Fortbildungen und auch der Vorstand der AWO Ludwigsburg Herr Hellmut Wallmersperger, Frau Margit Liepins und Xenia Busam.

Abenteuer für einen Tag! Neue Perspektiven für die Zukunft entdecken. 

Auch unsere KiTa´s waren beim diesjährigen Boys´Day am 23.04.2015 dabei und so konnten in unseren vier KiTa´s jeweils zwei Jungs, einen Einblick in den Alltag einer KiTa´s mit all den vielfältigen Tätigkeiten eines Erziehers erleben: 
So wurde viel getobt, gelacht, gesungen, (Fußball) gespielt und miteinander gegessen - ein wertvolles Abenteuer für einen Tag! Hierbei konnten die Jungs zeigen, was in Ihnen steckt.  

IMG_1995_Homepage_Presse.jpg

Die Jungs haben an diesem Tag das Berufsbild des Erziehers mit allen Facetten des Alltags kennengelernt und dabei die verantwortungsvolle Aufgabe in einer KiTa erlebt: 
Erziehen heißt auch Vorbild sein, Rollenklischees aufbrechen und den Kindern vielfältige Aufgaben und Möglichkeiten zur Entfaltung geben. 

Wir danken den Jungs für Ihr Engagement :-)

Das Hans-Klenk-Haus kann drei neue Mitbewohnerinnen für sich verzeichnen: 
Seit dieser Woche leben drei aufgeweckte Hühner im Garten des Pflegezentrums. 

IMG_3067_Homepage_Presse.jpg

Diese außergewöhnliche und schöne Idee stammt vom Team der Hauswirtschaft, die sich jedes Jahr ein abwechslungsreiches Projekt für das Haus überlegt. 

Martha, Anna und Eva, so heißen die Hühner, erfreuen nun die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses. 
Das erste Ei wurde auch bereits gelegt: Martha hat dabei die Anderen in den Schatten gestellt.

Ende Februar überreichten der Verleger der Ludwigsburger Kreiszeitung, Gerhard Ulmer und die Chefredakteurin Ulrike Trampus im LKZ-Verlagshaus Schecks an über 40 soziale Projekte aus Stadt und Kreis Ludwigsburg. Über 160.000 Euro kamen im vergangenen Jahr bei der Aktion Helferherz zusammen, laut Ulmer so viel Geld wie noch nie: „Die Spendenaktion funktioniert, weil sich engagierte Menschen für Benachteiligte in der Gesellschaft einsetzen und weil es viele Spender mit Helferherz gibt." 

IMG_2254_HKH_Presse_Rollst-hle.jpg

Die Vertreter sozialer Organisationen konnten sich jetzt über eine Ausschüttung von 130.000 Euro freuen, die restlichen 30.000 Euro sollen für schnelle, unbürokratische Hilfe in Notfällen verbleiben. 

Auch die AWO Ludwigsburg kann sich über einen großzügigen Helferherz-Spendenscheck und der damit verbundenen Neuanschaffung von drei neuen Rollstühlen - mit elektrischen Brems- und Schiebehilfen - für das AWO Pflegezentrum Hans-Klenk-Haus freuen, die von nun an die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter bei den Ausflügen und Spaziergängen mit den BewohnerInnen entlasten.

Pressemeldung der LKZ vom 26.02.2015

Internationale Wochen gegen Rassismus 

Die AWO Ludwigsburg möchte auch in diesem Jahr Zeichen gegen Rassismus setzen. 
Aktuelle Studien belegen, dass Vorurteile und rechtsextreme Einstellungsmuster bis weit in die Mitte unserer Gesellschaft reichen. 
Auch wegen den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, ist es uns umso wichtiger demokratische Werte und Haltungen in unserer Stadt zu leben und uns für diese aktiv einzusetzen. Unsere MitarbeiterInnen leben interkulturelles Miteinander und zeigen, dass wir alle – unabhängig von unserer nationalen und sozialen Herkunft, Religion, Geschlecht & Einschränkungen der Gesundheit – für Toleranz und Solidarität einstehen.

Hierfür haben wir eine Plakataktion: Wir zeigen Gesicht! ins Leben gerufen. 

Allen Grund zum Feiern hatte die AWO Ludwigsburg: Mit einem schönen Festakt, zu welchem auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der Stadt Ludwigsburg eingeladen und erschienen waren, sind drei langjährige Dienstjubiläen gewürdigt worden: 
So kann Rudi Schrödel auf 25 Jahre Tätigkeit als Geschäftsführer der AWO zurückblicken, Hellmut Wallmersperger engagiert sich ehrenamtlich seit nunmehr 20 Jahren als erster Vorsitzender und Margit Liepins als stv. Vorsitzende seit 23 Jahren für die AWO. 

AWO-68er-Jubil-um_20150130.jpg

Foto: Benjamin Stollenberg

Der frühere SPD Stadtrat Eckhard Bohn erinnerte in seiner Rede an die Anfänge der Arbeiterwohlfahrt im Jahr 1922 und den Entwicklungen im Stadtgebiet während der Nazizeit, sowie den innovativen Ideen durch die Elfriede Breitenbach als ehrenamtliche Vorsitzende und schließlich in die strukturelle Neuorientierung mit Rudi Schrödel als Geschäftsführer und Gründung der gGmbh. 

Diese dreifache Ehrung für 68 Jahre gemeinsamen Engagements in Ludwigsburg würdigte auch der erste Bürgermeister Konrad Seigfried: „Gemeinsam haben die Drei viel auf die Beine gestellt und sind ein hochverlässlicher und wichtiger Partner für gesellschaftliche Herausforderungen in Ludwigsburg. 

Empfang bei der Arbeiterwohfahrt (von links): Erster Bürgermeister Konrad Seigfried, Ex - Stadtrat Eckart Bohn, der Awo-Vorsitzende Helmut Wallmersperger, Geschäftsführer Rudi Schrödel, die Awo-Vize Margit Liepins sowie der Staatssekretär Jürgen Walter.

Pressemeldung der LKZ vom 26.02.2015