Willkommen in Bullerbü!

Das AWO Kinder- und Familienzentrum „Bullerbü“ ist benannt nach dem Buch von Astrid Lindgren „Die Kinder aus Bullerbü“. Wesentliches Merkmal dieses Buches ist, dass die Kinder frei spielen können. Diese Idee leben wir auch in unserem Kinder- und Familienzentrum.  

„Bullerbü“ liegt am westlichen Stadtrand von Ludwigsburg zwischen den Stadtteilen Weststadt und Pflugfelden. Nur wenige Schritte von unserem modernen und hellen Kinderhaus entfernt befindet sich der Pflugfelder Grünzug mit weitläufigen Wiesen und Feldern.  

Bei uns werden 110 Kinder im Alter von einem Jahr bis Schuleintritt, verteilt auf sieben Gruppen, in verschiedenen Angebotsformen betreut. An ca. 20 Tagen im Jahr ist unser Haus geschlossen.
Wir bieten unseren Familien zwei Betreuungsmodelle an:
• Montag – Donnerstag von 06:30 Uhr bis 17:15 Uhr und
   Freitag von 06:30 bis 16:15 Uhr
• Montag – Freitag von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr  

Dank unseres entsprechend qualifizierten, multiprofessionellen Teams und den baulichen Gegebenheiten können wir Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen aufnehmen. Wir sind offen für die Betreuung von Flüchtlingskindern. 

In unserer Einrichtung spielen und lernen Kinder vieler Nationalitäten und Glaubensrichtungen mit- und voneinander. Sie erfahren Gemeinsamkeiten und Unterschiede und werden spielerisch vertraut mit unseren gesellschaftlichen Werten. Kulturelle Vielfalt zeigt sich insbesondere bei unseren Festen und Feiern, zu denen u. a. die Eltern ein Buffet mit Speisen aus aller Welt beitragen. Darüber hinaus begeben wir uns vor allem im Rahmen von Projekten mit den Kindern auf die Spurensuche, wie die Kultur in anderen Ländern (z. B. Essen) ist oder auch in anderen Zeitepochen (z. B. Mittelalter) ihren Ausdruck fand. Integration und gelebte Demokratie sind Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit.

Sprachförderung wird mit der Teilnahme an verschiedenen Projekten bei uns großgeschrieben. Aufgrund unserer qualitativ hochwertigen Sprachförderung nennen wir uns mit gewissem Stolz „Schwerpunkt KiTa Sprache". In unterschiedlichen Formen, von alltagsnaher Förderung bis hin zu intensiver Kleingruppen – und Einzelförderung setzen wir das um. Durch die Teilnahme an verschiedenen z.T. landesweiten Sprach-Förderkonzepten können wir das mit einem personellen Volumen bis zu 70 % umsetzen. 

„Bullerbü“ verfügt über vielfältig nutzbare Räume: Im Werkbereich und im Kreativraum können sich die Kinder mit verschiedenen Werkstoffen und Werkzeugen, mit Unterstützung und Anleitung durch die pädagogischen Fachkräfte, auseinandersetzen. Spieleflur, Leseecke, Bewegungsraum und der große Garten mit dem angrenzenden Grünzug werden täglich rege genutzt. Wöchentlich gibt es Vorschul-, Sport- und Atelierangebote. Um den Kindern früh einen Zugang zur Natur zu vermitteln, finden Ausflüge und Projekttage im Wald statt. Bewusste und gesunde Ernährung sind uns sehr wichtig und wir wollen dieses Themenfeld den Kindern aktiv nahe bringen. So gibt es jeden Freitag bei den 3- bis 6-jährigen Kindern ein Frühstück, für das sie gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften am Vortag eingekauft und es dann zubereitet haben.  

Unser Haus ist mehr als eine Kita: Als Familienzentrum schaffen wir ein Netzwerk und soziale Strukturen für die Familien, in der sie die Unterstützung erhalten, die sie suchen: Betreuungsangebot für die Kinder, aber auch Familienbildung und -beratung (u. a. in Form von speziellen Elternkursen, offenen Treffs, Workshops) u.a. auch im Rahmen des Landesprogrammes „Stärke“. Darüber hinaus gibt es bei uns besondere Aktionen; so veranstalten z. B. unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer donnerstags einen Singkreis, zu dem alle herzlich eingeladen sind, die Lust haben, zu singen und zu musizieren oder die einfach nur dabei sein möchten. Auch sind Beiträge und die Mitwirkung von Eltern - auch im Elternbeirat und im Förderverein -  in „Bullerbü“ sehr willkommen.